Orte des Gedenkens

 

Umstrittenes Kriegsdenkmal Maretstraße/Bremer Straße

Der Soldat – Bronzestatue  von Hermann Hosaeus (1932)

 

Gespiegelter Wahnsinn Yvonne Lautenschläger 

 

 

Antje Gerdts

 

Trilogie Soldat von Ulrike Hinrichs

Kopf – Waffe – Stiefel
kopflos – machtlos – leblos

2000
Wunden
für dich
im Himmel
und auf Erden

Poesie aus Begriffen der Inschrift auf dem Sockel des umstrittenen Kriegsdenkmal:

„Den für das Vaterland gefallenen 2000 Söhnen der Stadt Harburg zur Ehre u. zum Gedächtnis. Wunden zum Trotz tatbereit heute wie einst und in aller Zeit Deutschland  für dich. Die Treue steht zuerst zuletzt im Himmel und auf Erden. Wer ganz die Seele dreingesetzt dem soll die Krone werden.

 

 

Gegenentwurf zum Soldaten „Trauerndes Kind“ vom Harburger Künstler Hendrik André Schulz (1988)

 

 

Yvonne Lautenschläger